Duft Roll-On
DIY-Naturkosmetik

Parfüm Roll-On selbermachen

Mein Duft Roll-On ist so gut wie immer in der Handtasche. Als treuer Begleiter kann ich jederzeit zwischendurch das Öl auf die Handgelenke oder im Nacken auftragen. Es ist weniger stark als ein Duft auf Alkoholbasis, für den Alltag aber sehr tauglich. 

Die natürlichen und einzigartigen Duftnoten der ätherischen Öle, habe ich auch sehr gerne im Alltag an meiner Seite. Die Herstellung eines tatsächlichen Parfüms mit synthetischen Duftstoffen ist selbstverständlich sehr viel komplizierter als das Mischen eines Duftöles wie ich es hier beschreibe. Ich möchte dir aber eine einfache Variante vorstellen, die dir ein erstes Experimentieren mit Düften und natürlichen ätherischen Ölen erlaubt.

Woraus ein Duft besteht

Zunächst möchte ich dir kurz schildern woraus sich ein Duft zusammensetzt. Zumeist gibt es eine Kopf- Herz- und Basisnote des Duftes. Die Kopfnote des Duftes steigt einem sozusagen sofort zu Kopf und in die Nase. Dieser vergeht aber auch relativ schnell wieder. Die Herznote entfaltet sich erst mit der Zeit und bleibt lange bestehen. Die Basisnote des Duftes ist zumeist sehr intensiv und bildet den Charakter des Duftes. Die Basisnote sollte als letztes vergehen.

Ich stelle dir Duftmischungen vor, die ich als sehr angenehm empfinde. Ich bin aber keine Expertin in Duftkompositionen und möchte einfach dazu anregen ein bisschen zu experimentieren. Vielleicht findest du für dich tolle Mischungen!

Als Kopfnoten eignen sich frische fruchtige Düfte wie Zitrone, Bergamotte, Grapefruit oder Minze etc.

Als Herznote wähle am besten Düfte mit weichem und blumigen Charakter. Dazu eignen sich zum Beispiel Rose, Jasmin, Neroli, Kamille, Geranie oder Ylang-Ylang.

Für die Basis eignen sich gut ätherische Öle aus Wurzeln oder Bäumen. Tonka, Vanille, Zimt, Sandelholz oder Weihrauch, wären einige Beispiele dafür.

Die Sicherheit

Bitte teste vorab die Verträglichkeit der ätherischen Öle auf deiner Haut! Erkundige dich bezüglich der Wirkung von dem jeweiligen ätherischen Öl, das du verwenden möchtest. Zum Thema Sicherheit mit ätherischen Ölen findest du auf Aroma 1×1 hilfreiche Informationen. Ätherische Öle und ihre Kontraindikationen finden sich auch im Buch von Susanne Fischer-Rizzi: Himmlische Düfte.

Günstige Düfte, die zur Raumbeduftung im Supermarkt angeboten werden, eignen sich nicht für Parfümöle! Hier können auch allergische und hautreizende Reaktionen nicht ausgeschlossen werden.

Und hier ist das Rezept: 

10 ml Basisöl (Jojoba- oder Mandelöl)

circa 30 Tropfen ätherische Ölmischung (Bitte bevorzuge hochwertige ätherische Öle!)

So wird’s gemacht:

Mische das Basisöl mit den gewünschten ätherischen Ölen. Als Basisöl eignet sich ein geruchsneutrales Öl, das gut hautverträglich ist. Ich stelle dir Duftmischungen vor, du kannst aber natürlich auch einfach deiner Nase vertrauen und selber experimentieren. Fülle dann das Ölgemisch in einen leeren Roll-On Stick und schüttle es gut durch. Schon ist dein Duft Roll-On fertig!

Hier habe ich Varianten für Duftmischungen:

Die liebliche Mischung:

6 Tropfen Bergamotte (Kopfnote)

10 Tropfen ätherisches Rosenöl (Herznote)

9 Tropfen Vanille (Basisnote)

Die sinnlich-herbe Mischung:

7 Tropfen Lavendel (Kopfnote)

10 Tropfen Neroli (Herznote)

8 Tropfen Patchouli (Basisnote)

Aroma Roll-On

TIPP: Diese Idee lässt sich in fünf Minuten umsetzen und eignet sich hervorragend als (Weihnachts-) Geschenk!

Die Bezugsquellen:

Ätherische Öle beziehe ich über die Firma Primavera
Das Basisöl (Mandelöl) beziehe ich von der Kosmetikmacherei

 

Viel Spaß beim Experimentieren!

Alles Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.