Vor kurzem habe ich die Region Friuli Venezia Giulia in Italien besucht und wunderschönen wilden Salbei entdeckt. Ganz begeistert von der Heilpflanze möchte ich dir zwei einfache Rezepte damit vorstellen. Das Gesichtsbad hilft bei unreiner und entzündlicher Haut und das Sprühdeo wird dich gut erfrischen!

Salbei ist eine beliebte Heilpflanze wenn es um Entzündungen im Mund- und Rachenraum sowie um Erkältungen geht. Sie lässt sich aber auch hervorragend äußerlich anwenden. Gerade bei unreiner oder fettender Haut hilft Salbei die Haut ins Gleichgewicht zu bringen. Als Zusatz in einem Deo mindert Salbei die Schweißsekretion und duftet angenehm herb-frisch.

Wilder Salbei

Mit dieser wunder schönen Aussicht aufs Meer konnte ich den blühenden Salbei genießen. Der Napoleonsweg erstreckt sich über den Karst von Triest und ist ein einzigartiger Wanderweg. Diesen Ort kann ich dir wirklich empfehlen, solltest du noch Urlaubsdestinationen suchen! Der Salbei stammt ursprünglich aus dem Mittelmeergebiet und dem Adriaraum gedeiht aber in vielen Ländern sehr gut. Salbei ist eine bewährte Heilpflanze, schon ihr Name weist darauf hin, denn er leitet sich vom lateinischen Verb „salvare“, heilen, ab. Wenn du Salbei für Heil- oder Kosmetikzwecke verwenden möchtest, empfehle ich dir Salbei offizinalis. Es gibt verschiedenste Salbei Arten die auch eine unterschiedliche Wirksamkeit haben. Manche sind einfach nur hübsch anzusehen.

Das Sprühdeo

Was du benötigst:

Du brauchst ein Rührgefäß und einen Glasstab oder einen Löffel. Bereite dir eine Waage, Löffel, Trichter und einen Messbecher vor. Für dein Deo benötigst du eine Glasflasche mit einem Sprühaufsatz. Desinfiziere alle Arbeitsmaterialien das erhöht die Haltbarkeit und schützt vor Verunreinigungen (Ich reinige vorab mit Alkohol 70%, in der Apotheke erhältlich).

Und hier ist das Rezept: (50ml Sprühflasche)

5 g Natron
30 ml Hamameliswasser
5 Tropfen ätherisches Salbeiöl
Destilliertes Wasser

So wird’s gemacht:

Fülle die angegebene Menge Natron in dein Rührgefäß und gib dann das Hamameliswasser hinzu. Rühre alles gut um, sodass sich das Natron gut mit dem Hamameliswasser vermengt. Nun füge das Salbeiöl hinzu und fülle alles mit einem kleinen Trichter in deine Sprühflasche. Den Rest kannst du noch mit destilliertem Wasser auffüllen. Einmal gut durchschütteln und fertig ist dein Deo! Ich empfehle dir vor jeder Anwendung die Flasche gut durchzuschütteln.

Sprühdeo

Das Gesichtsbad

Was du benötigst:

Du benötigst einen Topf um Wasser aufzukochen sowie ein frisches Handtuch.

Und hier ist das Rezept:

500 ml Wasser
3 EL getrocknete Salbeiblätter

So wird’s gemacht:

Koche das Wasser auf und gebe anschließend das Pflanzenmaterial ins Wasser. Lass alles circa 10 Minuten ziehen. Du kannst anschließend die Salbeiblätter aus dem Wasser nehmen. Das Wasser sollte etwas ausgekühlt sein bevor du es verwendest.

Die Anwendung:

Für dieses Gesichtsbad benötigst du ein bisschen Zeit und Ruhe. Gönne dir mindestens 20 Minuten. Wenn das Wasser soweit ausgekühlt ist, dass es sich angenehm auf der Haut anfühlt, kannst du dein frisches Handtuch eintauchen und auf dein gereinigtes Gesicht auflegen. Die Wärme öffnet die Poren und der Salbei unterstützt dich bei unreiner und fettiger Haut. Du kannst das Handtuch immer wieder neu ins Wasser eintauchen und etwas auswringen um es wieder auf dein Gesicht zu legen. Anschließend kannst du dein Gesicht mit deiner Tagespflege eincremen und einfach weiter in den Tag hinein entspannen 🙂

Gesichtsbad

Nach einem wunderschönen Tag am Meer habe ich wieder die Heimreise angetreten, mit wunderschönen Bildern von Salbei im Kopf.

Alles Liebe,

 

 

 

 

Quellen:
Heike Käser, Naturkosmetische Rohstoffe. Wirkung, Verarbeitung, kosmetischer Einsatz. Verlag Freya, Linz 2010.