(Werbung) Vor kurzem erschien das neue Buch von Margret Madejsky mit dem Titel Praxishandbuch Frauenkräuter. Ich habe ein Exemplar erhalten und gleich neugierig hineingelesen sowie ein Rezept ausprobiert.

Der Inhalt

Ob Thymian gegen Regelbeschwerden, Alantwein für den Wechsel oder Damiana für mehr Sinnlichkeit: vielfältige heimische und exotische Pflanzen finden sich in diesem Buch. Bereits im Vorwort erwähnt Margret Madejsky den Sinn des neuerschienen Buches, da es ja schon ein sehr umfangreiches Werk von ihr zum Thema Frauenkräuter gibt. Es macht Sinn, sich neuen Erkenntnissen und Studien zu widmen und diese ebenfalls einzuflechten. Gerade in Zeiten wo Wissen übers Internet jederzeit abrufbar ist, ist es schwierig fundiertes und qualitatives Fachwissen zu erlangen.

Dieses Buch ist eine sehr gute Mischung aus traditionellem Heilwissen über Pflanzen, Verweise auf wissenschaftliche Studien, Fachwissen sowie Praxistipps. Besonders ansprechend finde ich auch das Einmaleins der Pflanzeninhaltsstoffe wie ein kurzer geschichtlicher Abriss über Frauenkräuter. Dieses Buch ist ein toller Ratgeber für alle die gerne mehr über Heilpflanzen und ihre Anwendung speziell für Frauen erfahren möchten. (Natürlich empfiehlt sich ggf. eine Rücksprache mit einem/er Gynäkologen/in.)

Die Rezepte

Zu jeder alphabetisch angeführten Heilpflanze werden Rezepte und/oder Praxistipps vorgeschlagen die speziell für Frauen unterstützend sein können.

Ich wollte gleich ein Rezept aus diesem Buch ausprobieren und das Ergebnis möchte ich euch gerne vorstellen. Da gerade der Löwenzahn in voller Blüte steht, habe ich mich für eine Brust-Salbe mit einer Löwenzahn Tinktur entschieden. „Mehrere Studien belegen immunmodulierende (Apoptose) und tumorwachstumshemmende Effekte von Löwenzahnextrakten“ (Madejsky, 2019, S 122). Dieser Effekt kann genutzt werden um die Brüste gesund zu erhalten.

Dieses Rezept habe ich gleich mit dem Salbenöfchen ausprobieren, dass ich von Wildblumenpfad erworben habe. Mit dem liebevoll gestalteten Öfchen ist es eine Freude Naturkosmetik herzustellen.

Das Rezept war schnell umgesetzt und den Duft der ätherischen Öle, wie Rosengeranie, empfinde ich als besonders angenehm bei dieser Salbe.

Wenn du Lust bekommen hast dich Frauenkräutern zu widmen dann wünsche ich dir ganz viel Freude beim Ausprobieren von Rezepten und Praxisanwendungen!

Quelle:
Margret Madejsky, Praxishandbuch Frauenkräuter, Aarau und München, atVerlag, 2019.

Alles Liebe