Lust auf ein gesundes und leckeres Frühstück mit süßem Wiesenglück?

Auch wenn der Haferbrei ganz unaufgeregt rüber kommt, ist er für mich ein absolutes Power Frühstück. Selbstgemachter Löwenzahn „Honig“ gibt deinem Topping den richtigen Kick. Porridge kommt ursprünglich aus Schottland und das Wort wurde im erstmals im 17. Jahrhundert verwendet. Als gesundes und bekömmliches Frühstück ist der warme Haferbrei heutzutage gerne gesehen. Es gibt unzählige Varianten für Toppings. Ich möchte dir ein Rezept mit Früchten, Müsli, Zimt und Löwenzahn „Honig“ vorstellen. 

Der Löwenzahn „Honig“ ist kein echter Honig aber eine tolle süße und vegane Alternative dazu. Ich bin ein wirklich eingefleischter Löwenzahn-Fan und es tummeln sich bereits einige Rezepte mit Löwenzahn auf dem Blog. (Magst du ein bisschen stöbern – dann klicke hier, hier und hier)  Sowohl in der Küche wie auch in der Naturkosmetik gibt es zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten. Der Löwenzahn (Taraxacum offizinale) lässt sich gut zwischen April und Juli sammeln. Die goldgelben Blütenköpfchen zupfst du am Besten an einem trockenen Tag und an einem Ort wo du dir sicher sein kannst, dass es keine Verunreinigungen gibt. Wie immer gilt, nur zu sammeln was du eindeutig zu 100% erkennen kannst. Für deinen Löwenzahn „Honig“ brauchst du ungefähr 4-5 Handvoll Löwenzahnblüten. Diese kannst du nach dem Sammeln für eine halbe Stunde auf einem Küchentuch auflegen um kleinen Tierchen die Chance zu geben in die Freiheit zu fliehen. Ich würde die Blüten nicht waschen, da der Blütenstaub ein ganz leckeres Aroma für deinen „Honig“ mitbringt. 

Zunächst stelle ich dir das Rezept für den Löwenzahn „Honig“ vor und dann gibt es noch eine Anleitung für das Porridge. Du kannst natürlich variieren und deine liebsten Toppings verwenden oder auch mal experimentieren. 

Porridge mit Löwenzahn "Honig"

Ein gesundes leckeres Frühstück mit Löwenkraft von der Wiese

Ausstattung

  • Baumwolltasche oder Korb zum Sammeln deiner Löwenzahnblüten
  • Küchentuch zum Auflegen deiner Löwenzahnblüten
  • Topf
  • feines Sieb oder Baumwolltuch
  • Kochlöffel
  • 3-4 Einmachgläser (mit Alkohol desinfiziert oder mit kochendem Wasser sterilisiert)
  • Topf für dein Porridge
  • Tasse zum Abmessen deiner Flüssigkeit & der Haferflocken
  • Kochlöffel

Zutaten
  

Zutaten für den Löwenzahn "Honig"

  • 4-5 Handvoll Löwenzahnblüten
  • 1 kg Rohrzucker
  • 1 Zitrone (Bioqualität)
  • 1 L Wasser

Zutaten für das Porridge (Für 2 Portionen)

  • 1/2 Tasse Haferflocken
  • 1 Tasse Wasser
  • 1/2 Tasse Pflanzenmilch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt
  • Früchte, Nüsse & natürlich Löwenzahn "Honig" als Topping

Anleitungen
 

Anleitung für den Löwenzahn "Honig"

  • Zunächst sammelst du deine Löwenzahnblüten. Du zupfst dann die Zungenblüten von den Körbchen die du dann auf einem sauberen Baumwolltuch auflegen kannst. Nach einer halben Stunde sollten alle Tierchen geflüchtet sein. Die grünen Teile werden nicht verwendet.
  • Du lässt das Wasser kurz aufkochen und und drehst die Hitze ab. Dann gibst du die Zungenblüten hinzu. Die Blütens sollten vollständig mit Wasser bedeckt sein. Du lässt dann die Masse am Besten zugedeckt über Nacht stehen.
  • Nun siebst du die Löwenzahnblüten durch ein feines Sieb oder Baumwolltuch ab.
  • Das Löwenzahnwasser wird nun mit Zucker aufgekocht. Ich verwende gerne Rohrzucker, da mir der Geschmack mehr zusagt als beim Kristallzucker. Du kannst aber variieren. Füge den Saft der Zitrone hinzu. Lass die Masse am Herd simmern bis sie zähflüssig wie Honig wird.
  • Ich gebe gerne noch zum Schluss Zitronenzesten hinzu. Dazu wäscht du eine unbehandelte Zitrone mit heißem Wasser und trocknest sie ab. Dann kannst du eine Prise Zesten mit einer Reibe herstellen und in den Löwenzahn "Honig" geben.
  • Zuletzt füllst du die Masse in deine Einmachgläser ab. Die Masse reicht ungefähr für 3-4 kleinere Gläser.

Anleitung für das Porridge

  • Als Erstes werden die Haferflocken kurz in deinem Topf ohne Öl oder Butter angeröstet. Dann kannst du den Topf von der Hitze nehmen.
  • Anschließend gibst du die Flüssigkeiten hinzu und lässt die Masse kurz nochmal aufkochen. Unter kräftigem Rühren quellen nun die Haferflocken. Ich verwende gerne einen Teil Pflanzenmilch, da die Masse dann cremiger wird. Du kannst aber auch ausschließlich Wasser verwenden. Schalte die Hitze zurück und rühre solange bis eine sämige Konsistenz entsteht. Nach wenigen Minuten (5-10) ist dein Porridge fertig.
  • Würze es mit einer Prise Salz und Zimt. Die Prise Salz gibt wirklich nochmal eine besondere Geschmacksnote.
  • Für dein Topping kannst du Früchte deiner Wahl schneiden und dein Porridge damit dekorieren. Ich gebe auch gern Müsli und Nüsse (Walnuss, Paranuss oder Haselnuss) dazu. Zum krönenden Abschluß kannst du nun einen Teelöffel Löwenzahn "Honig" über dein Topping gießen.

Notizen

Löwenzahn "Honig"
Anwendung: Du kannst den Löwenzahn "Honig" zum Süßen von Tee oder Kaffee verwenden, auf einem Butterbrot als Aufstrich oder zum Beispiel wie im Rezept vorgeschlagen für dein Müsli oder Porridge. 
Haltbarkeit: Ein ungeöffnetes Glas hält bis zu einem Jahr. 
 

Lass es dir schmecken!!

Alles Liebe

Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating